Daniel Pesch
Journalist.Moderator.Perfektionist.
Referenzen & Kompetenzen

Was haben Sie denn schon so alles gemacht?

Manche Referenzlisten haben das Format eines mittelschweren Kochbuches und lesen sich deswegen ziemlich ermüdend. Dieser Überblick zeigt Ihnen, dass die Moderation Ihres Projekts bei mir in guten Händen ist:

  • NEU seit 2018: Moderator bei TV Mainfranken
  • 2003 – heute: Radiomoderator bei verschiedenen Sendern, u.a. Radio Regenbogen, MAIN FM, NRJ Rhein Main, Charivari, Radio Primavera, Radio Primaton und Radio hashtag Plus
  • 2002 – heute: Live-Moderator auf über 2.000 Veranstaltungen. Darunter sind u.a. Auftraggeber wie Porsche, BMW, Audi, Mercedes-Benz, dm, Davidoff, Dainese, die Messen Karlsruhe & Offenburg, Breuninger, kubus IT u.v.m.
  • 2006 - heute: Moderator für jährlich rund 100 hochklassige Modenschauen in Zusammenarbeit mit der Internationalen Modenschau-Agentur TOP S.
  • 2006 - heute: Kommunikations-Trainer, z.B. für Ärzte und Pflegepersonal sowie Führungskräfte in Wirtschaft und Politik

Philosophie

„Ein bisschen dumm daherquatschen kann doch jeder!“ Oft wird die Kunst der Moderation mit der Verbreitung von leerem Geschwätz verwechselt. Dabei haben Dampfplauderer, Schiffschaukelbremser und Selbstdarsteller nichts mit einem starken Moderator zu tun. Mein geschätzter Kollege Ad Roland – früher selbst am Mikrofon, später Trainer für Nachwuchsmoderatoren – sagte mal treffend: „Ein guter Moderator wird fürs Klappe halten bezahlt!“ Für mich ergeben sich aus diesem Satz drei Eckpunkte:

  • das Thema und nicht sich selbst in den Mittelpunkt stellen
  • Pointen stil- und sinnvoll einbauen
  • dabei profiliert, echt, markant und vor allem unterhaltsam bleiben.

Eigentlich müsste da noch ein vierter Punkt stehen. Aber den kann man nur ganz schwer in Worte fassen, weil er mit dem Gefühl fürs Publikum und der Leidenschaft für Entertainment zu tun hat. Das sind Faktoren, die man nicht formuliert, sondern ausstrahlt. Darauf, dass Sie das spüren, kommt es mir in meiner Moderation an.

Thema egal – von Dixi-Klo bis Rolls Royce?

Ich vertrete nicht die These, dass jeder Moderator alles moderieren kann. Eher fällt mir Platon ein, der „wusste, dass er nichts wusste!“ Meiner Ansicht nach ist es eine Stärke, seine Schwächen zu kennen. Und deswegen würden Sie mich niemals als Moderator auf einer Fußballveranstaltung sehen. Weil ich von diesem Sport einfach nichts verstehe. Auch für die Kirmes-Moderation auf einer Ballermann-Party wäre ich bestimmt der falsche. Falls Sie aber genau so jemand suchen, lassen Sie es mich trotzdem gern wissen – ich empfehle Ihnen gerne einen Kollegen aus meinem Netzwerk (das ich lieber „Pesch & Friends“ nenne, klingt einfach sympathischer).

Daniel Pesch als Individual-Coach

In den letzten Jahren hat sich Daniel Pesch ein eng gewobenes Netzwerk aus Entscheidern, Machern und Freigeistern geschaffen, die auf seine Expertise in Kommunikations- und Rhetorikfragen vertrauen.

2018 wird Daniel Pesch konkreter: "Ich habe im heutigen Berufsleben eine Häufung kritischer Situationen beobachtet. Viele Menschen haben dann Schwierigkeiten, ihre unbestritten hohe Fachkompetenz einzusetzen, weil ihnen das souveräne Beschwerdemanagement nicht liegt. Das kann ich ändern! Probleme im Job-Alltag sind keineswegs ein gefährlicher Bremsklotz, sondern fast immer eine großartige Chance! Eine Chance, die eigenen Fähigkeiten zu präsentieren, das Produkt zu positionieren und letztlich den Teamgeist zu stärken." Deshalb hat Daniel Pesch das Programm LIKE YOUR PROBLEMS entwickelt, mit dem er ab März 2018 startet. Mehr dazu lesen Sie in Kürze auf dieser Seite.